Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IRS-Strahlenschutzkurse
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IRS-Strahlenschutzkurse
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Vorwort

Forschung, Lehre und Weiterbildung auf den Gebieten des Strahlenschutzes und der Radioökologie sind die Betätigungsfelder unserer Einrichtung. Seit etwa 1970 werden vom IRS - damals noch Arbeitsgruppe für Technischen Strahlenschutz genannt - regelmäßig Kurse im Strahlenschutz angeboten. Das Kursprogramm umfasst Veranstaltungen zur Erlangung und Aktualisierung von Fachkunde und Kenntnissen gemäß Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und Röntgenverordnung (RöV) bei nichtmedizinischen Anwendungen. Die Kurse richten sich vorzugsweise an Techniker, Ingenieure und Naturwissenschaftler, die als zukünftige oder bereits bestellte Strahlenschutzbeauftragte die Anwendung radioaktiver Stoffe, den Betrieb von Röntgeneinrichtungen, Beschleunigern oder Störstrahlern leiten oder beaufsichtigen. Unsere Kurse orientieren sich an den Fachkunde-Richtlinien - sind jedoch bewusst auf die Praxis ausgerichtet. Die Vermittlung von Wissen und Handlungskompetenz im Strahlenschutz ist uns ein besonderes Anliegen. Alle Kurse sind behördlich anerkannt - die Teilnahmebescheinigungen sind in allen Bundesländern gültig. Das IRS ist Gründungsmitglied des "Qualitätsverbundes Strahlenschutzkursstätten", der sich einer qualitätsorientierten Strahlenschutzausbildung verschrieben hat, die über die Anforderungen der entsprechenden Richtlinien hinausgeht. Unsere Einrichtung befindet sich in einem zentral gelegenen Stadtteil Hannovers, der durch die Universität und ihre Einrichtungen geprägt ist. Sie können sich auf den Seiten "Seminarräume und Laboratorien" und "Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter" schon vorher ein Bild von den Räumlichkeiten und Personen machen, die Sie erwarten. Neben den Mitarbeitern aus dem IRS stehen Ihnen erfahrene Referenten aus den Landesbehörden, aus der Industrie und einschlägigen Institutionen (BAD, TÜV) als Diskussionspartner zur Verfügung. Die Teilnehmerzahl ist bei unseren Fachkundekursen in der Regel auf maximal 24 Personen begrenzt, so dass eine individuelle Ansprache möglich ist. Mehr als acht Vortragsstunden pro Tag sind die Ausnahme. In der täglichen Übungsstunde haben Sie Gelegenheit, Gelerntes anzuwenden und offene Fragen zu diskutieren. Das Lehrmaterial besteht aus dem Lehrbuch "Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes" sowie einer Arbeitsmappe mit weiterführenden Unterlagen und Handzetteln zu den einzelnen Vorträgen. Die Kursgebühren umfassen außer Kursunterlagen auch die Pausengetränke, und kleinere Snacks. Durch eine moderne elektronische Ausstattung im Seminarraum (White Board, mobi-ted System) wird versucht, die wesentlichen Inhalte auch didaktisch fundiert zu vermitteln. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse".